Unsere Tagesmütter/-väter

Unsere Tagesmütter/-väter sind aus ganz unterschiedlicher Motivation zur Tagespflege gekommen. Aber alle haben sie eines gemeinsam - sie lieben den Umgang mit Kindern!

Eine Vielzahl der Tagespflegekräfte haben Berufsausbildungen und Berufserfahrungen aus nicht pädagogischen Berufen. Sie kamen aus ganz verschiedenen Gründen zu uns. Oftmals sind unsere Tagesmütter oder Tagesväter noch selbst in Elternzeit, haben eigene kleine Kinder und möchten gern noch weitere Kinder zu Hause betreuen.

Andere haben sich bewusst entschieden, nicht wieder in ihren alten Beruf zurück zu gehen, um die Betreuung der eigenen Kinder mit der beruflichen Tätigkeit als Tagespflegeperson vereinbaren zu können. Wieder andere waren viele Jahre in Ihrem Beruf tätig und haben sich dann aus persönlichen oder beruflichen Gründen einer neuen Herausforderung gestellt – diese Tagespflegepersonen erfüllen sich meist einen lebenslangen Berufswunsch – endlich mit Kindern arbeiten!!

Viele unserer Tagespflegepersonen haben eine pädagogische Ausbildung, sich aber entschieden, nicht mehr in großen Einrichtungen sondern lieber mit ihren „Kleinstgruppen“ zu Hause zu arbeiten.

Die meisten Tagespflegepersonen betreuen Kinder in ihrem eigenen Haushalt, es gibt aber auch die so genannte „Kinderfrau“, die ihre Aufgaben im Haushalt der Eltern erfüllt. „Kinderfrauen“, die wir vermitteln, verfügen über eine Pflegeerlaubnis.

Alle Tagespflegepersonen werden von uns regelmäßig auf ihre Motivation hin geprüft, es finden Beratungsgespräche und Hausbesuche statt; Personen, die aus nicht-pädagogischen Berufen kommen, sind verpflichtet eine Grundqualifizierung von mindestens 160 Unterrichtsstunden nach den Richtlinien des Bundesverbandes für Kindertagespflege zu machen. In der Qualifizierung und in Fortbildungskursen werden u.a. pädagogische und entwicklungspsychologische Erkenntnisse vermittelt. Auch Personen, die aus pädagogischen Berufen kommen, müssen seit 2010 80 Unterrichtstunden Fortbildung machen, um als Tagespflegeperson zu arbeiten. Unsere Qualifizierungen und Fortbildungen finden in Zusammenarbeit mit der Ev. Familienbildung Norderstedt in deren Räumlichkeiten statt. Alle Tagespflegepersonen, die wir vermitteln, verfügen über eine Pflegeerlaubnis und nehmen regelmäßig an Erste-Hilfe-Kursen teil.